Kinder und Jugendliche: Kurzzeit-Lerntherapie

Sofern es sich nach eingehender Diagnose und Lernberatung als sinnvoll herausstellt, biete ich eine Kurzzeit-Lerntherapie an. Im Rahmen von 10 – 15 Stunden können wir Ängste lockern, einen Impuls für neues Selbstvertrauen und frischen Lern-Elan geben sowie wesentliche Grundlagen im Lernen, Schreiben, Rechnen sowie andere Fächer höherer Klassen erarbeiten.

Die Selbstorganisation kann durch einen Impuls wieder geweckt werden. Dieser Ansatz entspricht einer anderen Betrachtungsweise des Lernens, die dem ursprünglichen Lernen, wie wir es vom z.B. Spracherwerb des Kleinkindes kennen, gleichkommt. In dem Kind wohnt ein innerer Drang nach Lernen und Wissen inne, der die Bewegung des Lernens von selbst trägt – erkennbar ist dies an einem natürlichen Interesse an der Welt, an Neuem, am Lernen. Ist diese ursprünglich natürliche Bewegung des Lernens nicht zu sehr von Ängsten, Lernversagens-Identitäten überdeckt, so kann sie relativ kurzfristig wieder erweckt werden. Andernfalls wird eine längere, ausführlichere und umfassendere Lerntherapie benötigt, worin ich gerne beratend zur Seite stehe.

................................................................................