Systemische Familienaufstellung: verwandle ein belastendes Erbe in eine Kraftquelle

Beginn: Freitag 22.03.2019 um 14:30 Uhr
Ende: Sonntag 24.03.2019 um 17:00 Uhr

So manches seelisches Erbe unserer Vorfahren wirkt auf uns derart, dass unser Lebenslauf sowie die Lebensqualität belastet wird, bis hin, dass wir manchmal das Leben eines anderen leben. Verstrickungen mit unseren Vorfahren, ob wir sie gekannt haben oder nicht, ob wir von ihnen wissen oder nicht, wirken über die Generationen hinweg auf uns und unsere Nachfahren. Sie wirken mit ihren nicht verarbeiteten Schicksalsschlägen und vererben dies weiter nicht, um uns gezielt zu belasten sondern: die Familienseele sucht auf diese Weise Heilung. Verstehen wir nicht, mit was wir es zu tun haben und auf welche Weise es geheilt werden kann bzw. mit was wir uns und auch unsere Familie von diesem Schicksalsschlag befreien können, so kann dies Erbe eine destruktive Wirkung haben. Finden wir jedoch die Ursache, so ist es mit der systemischen Familienaufstellung möglich, uns zu befreien, Altes zu heilen. Das einst belastende Erbe wird so zur lebenslänglichen Kraftquelle für unser Leben.

................................................................................

Leitung: Karin Pixner
Kosten: 205 € Kursgebühr
100 € Vollpension im Einzelzimmer, 102 € im Doppelzimmer
Ort und Anmeldung: 100 € Vollpension im Einzelzimmer 88 € im Doppelzimmer

Pixner, Karin: geb.1971, Erziehungswissenschaftlerin (M.A.), Psychotherapeutin (HPG), Aus- und Fort-bildung in verschiedenen Körper- und Bewegungstherapien, Gestalttherapie, Hypnotherapie, systemischer Familien-therapie; in tiefenpsychologischer und phänomenologischer Psychotherapie (bei Gila Rogers und Hunter Beaumont)

www.lern-und-wachstumsprozesse.de

................................................................................